Smartphones ersetzen Zimmerschlüssel

Die Hotelkette Derag Livinghotels ist an ihrem Münchner Standort eines der ersten Hotels in Deutschland, das ihre Zimmerschlüssel künftig durch elektronische Schließsysteme über das Smartphone ersetzen lässt. Damit setzt die Hotelkette neue Maßstäbe in Sachen Sicherheit und Komfort für ihre Gäste. Eine schwedische App macht es möglich.

Das Projekt „moderne Zimmerschlüssel“ startet offiziell am 18. November. Zeitgleich mit dem Umbenennung des „Campo die Fiori“ in „Derag Livinghotel am Viktualienmarkt“ bekommen Hotelgäste erstmalig die Chance, mit dem eigenen Smartphone ihr Hotelzimmer auf- und abzuschließen. Möglich ist das durch eine App, die von dem schwedischen Unternehmen Zaplox entwickelt wurde. Damit versuchen die Verantwortlichen hinter dem neuen System dem Zahn der Zeit zu begegnen. Der Director of Development der Derag Livinghotels, Ole Kloth, erklärt im Magazin BizTravel: „Nachdem die meisten Gäste inzwischen ein Smartphone besitzen, gehen wir davon aus, dass viele von ihnen schnell von der Zimmerkarte auf die neue App-Lösung umsteigen.“

Eine App mit vielen zusätzlichen Funktionen

Das Smartphone soll durch die neue App allerdings nicht nur Zimmer öffnen und schließen können. Es soll außerdem durch Sharing-Klick die Möglichkeit geben, auch Geschäftspartner oder Familienmitglieder zur Nutzung des Schlüsselsystems einzuladen, so dass auch diese in Abwesenheit des Hotelgastes in das Zimmer gelangen können. Darüber hinaus sind Smartphones natürlich auch überaus praktisch, um sich Routen anzeigen zu lassen oder Informationen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Münchens einzuholen. Das Hotel selbst sendet zudem Push-Nachrichten an den Gast, informiert ihn über die Zimmerreinigung, das Essen oder den Check-Out. Letzterer lässt sich ebenfalls binnen Minuten über das Smartphone erledigen.

Die Testphase kann beginnen

Noch befindet sich das System in der Testphase, doch bereits für das nächste Jahr plant die Derag Livinghotels Kette Erweiterungen des Systems und die Verwendung auch in anderen Häusern der Kette.
Dabei wurde die Idee für diese Technologie bereits im Jahr 2012 auf der IT-Messe in Nürnberg vom Unternehmen Fraunhofer SIT präsentiert. Mit dem Key2Share System für mobile Funkschlösser stellten die ebenfalls eine APP vor, mittels der sich QR-Codes via SMS oder E-Mail nicht nur Hotelzimmer, sondern auch Büroräume und Autos öffnen ließen. In München hat man sich jetzt offensichtlich dazu entschieden, den schwedischen Entwicklern eine Chance zu geben und in die Testphase einzusteigen.

Quellen: biztravel.fvw.de , sit.fraunhofer.de

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.